0

Auswirkung der Beziehungsqualität zwischen Führungskraft und Mitarbeitern auf die Arbeitszufriedenheit. Eine empirische Untersuchung

Akademische Schriftenreihe V1007365

Auch erhältlich als:
39,99 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 1 - 2 Wochen

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783346374783
Sprache: Deutsch
Umfang: 80 S.
Format (T/L/B): 0.5 x 21 x 14.8 cm
Auflage: 1. Auflage 2021
Einband: kartoniertes Buch

Beschreibung

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2020 im Fachbereich Führung und Personal - Personalführung, Note: 1,0, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Bachelorarbeit hat das Ziel, die Auswirkungen der Beziehung zwischen Führer und Geführten und die damit einhergehende AZH zu untersuchen. Außerdem sollen Gemeinsamkeiten und Unterschiede in den Studien von Liao and Hui (2019) und Dirks and Ferrin (2002) herausgearbeitet werden. Diese Studie wird anhand einer quantitativen Datenerhebung in Bezug auf die Beziehung zwischen FK und MA, sowie die Bewertung der AZH untersucht. In der vorliegenden Arbeit werden die Skalen der AZH nach Fischer und Lück (1972) und die Skala der Führungsbeziehungsqualität nach Wolfram und Mohr (2004) angewendet. In der aktuellen immer stärker werdenden Human-Relation-Bewegung buhlen Arbeitgeber mehr denn je um die Gunst der Arbeitnehmer und individuellen Bedürfnissen sowie Wünschen wird mehr Beachtung geschenkt als noch vor zehn Jahren. Auf einschlägigen Karriereplattformen werden Benefits wie Prämien, flexible Arbeitszeiten, Fahrkostenzuschuss und Parkmöglichkeiten angepriesen. Unternehmen stellen sich dar und versuchen mit allen möglichen Mitteln, die besten MitarbeiterInnen für ihr Unternehmen zu akquirieren. Große Unternehmen haben oftmals eine andere Ausgangssituation, um auf Benefit-Ressourcen zurückgreifen. Sie sind vorteilhafter Weise in der Lage, materielle Benefits anzubieten, die kleine Unternehmen aus strukturellen oder finanziellen Gründen nicht offerieren können.