0

Leuchtende Schafe

Gedichte

26,00 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783895611827
Sprache: Deutsch
Umfang: 112 S., mit einem beigelegten Plakat.
Format (T/L/B): 1.5 x 21.5 x 16 cm
Einband: gebundenes Buch

Beschreibung

Am Anfang war das Licht, oder doch die Lumie`res? Von der Erschaffung der Welt ist es in Ulrike Almut Sandigs neuem Gedichtband nur ein 'Feuer, Erde, Wasser, Sprung' zur Sinfonie der Berliner Großstadt. Dort gilt es, Position zu halten vor Lampedusa, Nein zu sagen zum Kühlschranklicht und zu Deutschland als befristetem Aufenthalt. Dienen uns leuchtende Schafe als Nachtspeicher für finstere Stunden, wenn wir uns fürchten vor Gott als Turnlehrer mit Triller pfeife, Müttern mit Augen wie Kakao oder der Staatenbildung unserer Selbst? Sandigs neue Texte sind nicht nur visuelle Poesie auf dem Papier, sondern auch Loops im Ohr und filmische Bild explosionen für alle Sinne. Mit Sprechsoftware rückt sie Gedichten der deutschen Romantik zuleibe und fasst deren koloniale Kehrseite in kunstvolle Anagramme. Vor allem aber schafft die Dichterin in 'Leuchtende Schafe' einmal mehr 'Welten voller mythischer Bilder, die sich tief ins Bewusstsein eingraben' (Matthias Ehlers, WDR).

Autorenportrait

Ulrike Almut Sandig, vero¨ffentlichte zahlreiche Ba¨nde mit Gedichten und Erza¨hlungen, Musikalben und Ho¨rspiele. Ihr Roman »Monster wie wir« (2020) wurde im Feuilleton gefeiert. Sie ist Frontfrau des Poesiekollektivs Landschaft und vertont, verfilmt und tra¨gt ihre Poesie in enger Zusammenarbeit mit Künstler*innen aus der ganzen Welt vor. Zuletzt wurde sie mit dem Wilhelm-Lehmann-Preis (2018), mit dem Roswitha-Literaturpreis (2020) und dem Erich-Loest-Preis (2021) geehrt. Sie lebt mit ihrer Familie in Berlin.