Sami Omar: Sami und die liebe Heimat

Sami und die liebe Heimat
Lesung und Gespräch von und mit Autor, Moderator und Sprecher Sami Omar
Sami Omar schreibt klug und mit feinem Humor über Rassismus-Fragen und die Sehnsucht nach ethischer und kultureller Selbstbestimmtheit in einer Gesellschaft, die den Wert ihrer Vielfalt oft verkennt.

Der Kölner Autor spricht deutschlandweit über Rassismus und Diskriminierung und schreibt hierzu für print- und Online-Medien.

1978 als Sohn eritreischer Eltern im Sudan geboren wuchs Sami Omar in Ulm als Sohn der Familie des Münsterpfarrers Johannes Schwesig auf.
Im April 2018 erschien sein Buch "Sami und die liebe Heimat - 18 Artikel gegen Gleichgültigkeit und Rassismus", aus dem er nun im Ulmer Stadthaus lesen wird.

Der Abend ist eine Kooperation des Stadthauses mit der Buchhandlung Jastram und dem Dokumentationszentrum Oberer Kuhberg

08.04.2019 - 19:00
Stadthaus Ulm
€ 5,00

Guten Morgen Ulm

img_2472_0.jpg